Kinderfreizeit München

München-Bericht 2013-04-10

Ich war auf einer Familienfreizeit im Münchener Deutschen Museum. Unsere DGhK-Reisegruppe logierte im Kerschensteiner Kolleg.

Das Frühstück und das Abendessen waren immer sehr gesellig. Frühstück gab es umsonst im Restaurant des Museums. Abendessen holten wir uns meistens, manchmal jedoch aßen wir gleich woanders. Jeder Familie war es selbst überlassen, was sie aß. Es gab jeden Tag 1-2 Führungen in den Ausstellungen. An den Tagen, an welchen wir nicht in den Genuss von 2 Führungen kamen, machten wir Exkursionen oder Ausflüge, z.B. ins Schloss Nymphenburg. Wir Kinder und auch einige Erwachsene gingen fast jeden Abend zum Schwimmen in die Schwimmhalle, die ganz in der Nähe ist.

Fazit: Es war toll.

Katharina, 10 Jahre